Zwei Zugänge St.Galler Kantonalbank holt Mitarbeiter für Frankfurter Niederlassung

Martin Schulz links und Michael Teuschel rechts

Martin Schulz links und Michael Teuschel rechts: Beide wechselten zum Frankfurter Team der St. Galler Kantonalbank. Foto: St. Galler Kantonalbank

Michael Teuschel und Martin Schulz sind seit März neue Mitarbeiter im Frankfurter Team der St.Galler Kantonalbank. Während Teuschel als Senior Berater an Michael Haag berichtet, leitet Schulz die Bankentwicklung unter der Führung von Thomas Cichy. Beide sind bereits länger in der Bankenbranche aktiv.

Schulz arbeitete zuletzt bei einer Mainzer Privatbank

Teuschel arbeitete zuvor 13 Jahre lang bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers und war dort unter anderem als Direktor in der Privatkundenabteilung tätig. Zuvor war der 54-jährige Familienvater acht Jahre lang Abteilungsdirektor im Bereich Private Banking bei Sal. Oppenheim in der Niederlassung Frankfurt.

Der studierte Diplombetriebswirt Schulz arbeitete zuletzt sieben Jahre bei der Mainzer North Channel Bank. Dort war er auch vier Jahre lang Projektleiter und so in den Bereichen bereichsübergreifender strategischer und regulatorischer Projekte, im Auslagerungsmanagement und im digitalen Bankingservice aktiv.


Die deutsche Tochter der Schweizer St.Galler Kantonalbank wurde 2009 gegründet, um vermögende Kunden in Deutschland zu betreuen. Der Hauptsitz der deutsche Bank befindet sich in München, 2011 kam eine weitere Niederlassung in Frankfurt am Main dazu. Der Gesamtkonzern St.Galler Kantonalbank verwaltete Ende 2021 insgesamt 55,8 Milliarden Schweizer Franken.