Spezialistin für nachhaltige Anlagen Blackrock Schweiz bekommt neue Chefin

Mirjam Staub-Bisang kommt von der auf nachhaltige Anlagen spezialisierten Asset-Management- und Beratungsfirma Independent Capital Group, die sie 2005 gemeinsam mit anderen gegründet und seitdem geleitet hatte. | © Blackrock

Mirjam Staub-Bisang kommt von der auf nachhaltige Anlagen spezialisierten Asset-Management- und Beratungsfirma Independent Capital Group, die sie 2005 gemeinsam mit anderen gegründet und seitdem geleitet hatte. Foto: Blackrock

An der Spitze von Blackrock Schweiz steht künftig eine Frau: Ab November hat Mirjam Staub-Bisang die Funktion inne. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters, die mittlerweile von Blackrock bestätigt wurde.

Der Neuzugang folgt auf Michael Burch, der die Leitung von Blackrock Schweiz in den vergangenen Monaten interimsmäßig übernommen hatte. Grund war der Abschied von Christian Staub, der als Leiter des kontinentaleuropäischen Geschäfts zum Fondsanbieter Fidelity International gewechselt war.

Staub-Bisang kommt von der auf nachhaltige Anlagen spezialisierten Asset-Management- und Beratungsfirma Independent Capital Group, die sie 2005 gemeinsam mit anderen gegründet und seitdem geleitet hatte. Den Berichten zufolge wird sie sich auch bei Blackrock um nachhaltige Investments kümmern.

Dabei wird sie eine Schlüsselrolle im gesamten Bereich Nachhaltigkeitsinvestments von Blackrock einnehmen: Mit dem Titel Senior Adviser to Sustainable Investing Business (BSI) wird sie „Finews“ zufolge für Kunden und Investoren in Europa, im Nahen Osten und in Afrika (EMEA) zuständig sein. Blackrock managt 511 Milliarden Dollar Kundengelder, die gemäß Nachhaltigkeitskriterien investiert sind.