Fremdes Know-How LGT baut Stiftungsgeschäft mit Credit-Suisse-Bankern auf

Hauptgebäude der LGT-Gruppe in Vaduz Liechtenstein

Hauptgebäude der LGT-Gruppe in Vaduz Liechtenstein: Die Bank hat drei Banker von der Credit Suisse abgeworben, um ihr Geschäft mit Stiftungen auszubauen. Foto: LGT

Mehrere Spezialisten für das Stiftungswesen der Credit Suisse wechseln zur Liechtensteinsteiner Bankengruppe LGT wie „Finews“ berichtet.

Immer mehr Banken bauen das lukrative Geschäft mit Stiftungen im Rahmen des Private Banking auf. LGT nutzt dafür laut „Finews“ die Kompetenz von drei ehemaligen Credit-Suisse-Bankern.

Bereits seit Anfang Dezember ist Rocco Baldinger Leiter des Non-Profit-Desks im Private Banking bei LGT und soll in dieser Funktion das Geschäft mit Schweizer Stiftungen vorantreiben. Das bestätigte die Bank auf Anfrage von „Finews“.

 

 

Baldinger war laut „Finews“ zuvor sechs Jahre lang bei der Credit Suisse. Zuletzt sei er dort stellvertretender Leiter des Bereichs Partnerschaften, Stiftungen und Akquisitionen gewesen. Zwei weitere Credit-Suisse-Mitarbeiter würden Baldinger zu LGT folgen, um dort das Stiftungsgeschäft aufzubauen.

Baldinger reiht sich damit in eine Reihe von Führungskräften ein, die die kriselnde Großbank verlassen.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung