Ehemaliger Leiter Private Banking Sparkasse Regensburg holt neuen Vorstand aus Augsburg

Markus Bayer, Sparkasse Regensburg

Markus Bayer wird zum 1. Januar 2023 neues Vorstandsmitglied Markt und Handel der Sparkasse Regensburg. Foto: Z-Studio GmbH/Wertingen, imago images/Future Image

Die Sparkasse Regensburg hat Markus Bayer zum 1. Januar 2023 als neues Vorstandsmitglied Markt und Handel bestellt. Er wechselt von der Sparkasse Schwaben-Bodensee nach Regensburg und tritt dort die Nachfolge von Markus Witt an, der zum Jahresende 2022 ausscheidet.

Langjährige Erfahrung in der Betreuung vermögender Kunden

Markus Bayer ist ein Eigengewächs der Kreissparkasse Augsburg, die zum 1. Januar 2022 mit der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim zur Sparkasse Schwaben-Bodensee fusionierte. 1997 schloss er dort seine Ausbildung zum Bankkaufmann ab und bildete sich zum diplomierten Sparkassenbetriebswirt fort. Im April 2019 wurde er Leiter Private Banking des Augsburger Instituts. Mit seiner Berufung war eine strategische Neuausrichtung des Vermögensmanagements hin zu einer individuelleren Betreuung verbunden. 

 

 

Im März 2020 wurde Bayer zum stellvertretenden Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Augsburg bestellt. Derzeit verantwortet er beim Nachfolgeinstitut in Doppelfunktion als Gebietsdirektor Vertriebsaufgaben und als Direktor Sparkassen-Vermögensmanagement die Beratung und Betreuung vermögender Kunden im Privatkunden- und gewerblichen Geschäft.

Sein Vorgänger bei der Sparkasse Regensburg (Einlagen 4,011 Milliarden Euro zum 31. Dezember 2021), der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Markus Witt, hatte frühzeitig bekannt gegeben, zum Ablauf seines Vorstandsmandats Ende 2022 nicht mehr für einen neuen Vertrag zur Verfügung zu stehen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung