Folgt auf Bernd Dabrock Private-Banking-Vorstand der Sparkasse Lemgo übernimmt Vorsitz

Von links nach rechts: Der Sparkassen-Verwaltungsratsvorsitzende Axel Lehmann, Bernd Dabrock als ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo und sein Nachfolger Klaus Drücker.

Von links nach rechts: Der Sparkassen-Verwaltungsratsvorsitzende Axel Lehmann, Bernd Dabrock als ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo und sein Nachfolger Klaus Drücker. Foto: Sparkasse Lemgo

Klaus Drücker ist neuer Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo. Drücker, der zuletzt auch das Private Banking des Instituts verantwortete, folgt dabei auf Bernd Dabrock. Dabrock scheidet nach 20 Jahren im Vorstands aus und tritt in den Ruhestand ein. Er hatte das Institut seit 2016 als Vorstandsvorsitzender geführt.

 

Sein Nachfolger Drücker arbeitet seit 1992 in verschiedenen Führungspositionen der lippischen Sparkasse und ist schon seit 2010 Vorstandsmitglied. Im Jahr 2020 übernahm er den stellvertretenden Vorstandsvorsitz. Neben dem Private Banking verantwortete er die Geschäftsbereiche Firmenkunden, Privatkunden und Unternehmensdienste.

Rund 15 Mitarbeitende arbeiten im Private Banking der Lemgoer Sparkasse

Die Bereichsleitung für das Private Banking der Sparkasse Lemgo hat Nathalie Hobrock-Prange als Direktorin inne. Insgesamt arbeiten rund 15 Mitarbeitende im Private Banking, die sich nochmal auf die Kundenberatung für Firmen- und Privatkunden, die individuelle Depotbetreuung sowie Assistenzen verteilen.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung