In Hilden, Ratingen und Velbert Zwei Personalwechsel im Private Banking der Sparkasse HRV

Beate Händeler tritt bei der Sparkasse HRV die Nachfolge von Josef Stopfer an und wird das Kreditinstitut gemeinsam mit Udo Zimmermann führen. Sie verantwortet auch das Private Banking.

Beate Händeler tritt bei der Sparkasse HRV die Nachfolge von Josef Stopfer an und wird das Kreditinstitut gemeinsam mit Udo Zimmermann führen. Sie verantwortet auch das Private Banking. Foto: Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert

Die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert, kurz Sparkasse HRV, hat zum Jahreswechsel zwei für das Private Banking wichtige Positionen neu besetzt. Beate Händeler ist nun Vorstandsmitglied bei der Sparkasse und verantwortet in ihrer neuen Position neben den Filialen das Private Banking. Außerdem ist Matthias Gotschika jetzt Abteilungsdirektor im Geschäft mit vermögenden Kunden.


Die 49-jährige Händeler ist die erste Frau, die im Vorstand der Sparkasse HRV sitzt. Sie folgt auf Josef Stopfer, der 25 Jahre lang im Vorstand der Sparkasse tätig war und nun in den Ruhestand tritt. Händeler ist diplomierte Sparkassenbetriebswirtin und besitzt einen Masterabschluss von der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit 2015 leitet sie bei der Sparkasse HRV den Zentralbereich Kredit und ist seit 2018 Verhinderungsvertreterin des Vorstands. Händeler war war im Mai vom Verwaltungsrat des Kreditinstitutes einstimmig in den Vorstand gewählt worden und führt künftig gemeinsam mit dem Vorsitzenden Udo Zimmermann das Kreditinstitut.

Gotschika kommt von benachbarter Sparkasse

Die Position des Abteilungsleiters für das Private Banking wurde mit Matthias Gotschika nach einem Abgang neu besetzt. Ein Sprecher der Sparkasse HRV bestätigte gegenüber dem private banking magazin, dass Andrea Machost das Institut mit Jahresende 2021 verlassen hat. Wohin es sie zieht, ist bisher nicht bekannt. Ihr Nachfolger Gotschika war zuletzt bei der Sparkasse Leverkusen als Abteilungsleiter des Private Bankings tätig. Dort gibt es noch keinen direkten Nachfolger für Gotschika.

Die Sparkasse HRV bietet vermögenden Kunden Anlagelösungen wie die individuelle Vermögensverwaltung oder die aktive Depotbetreuung. Im Jahr 2020 lag das Volumen dieser Leistungen bei über 200 Millionen Euro.