Verantwortet das Private Banking Hessische Sparkasse holt Vorstandschef – kommt von Nachbarinstitut

Thomas Lange übernimmt ab 1. Dezember der Vorsitz des Vorstandes bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Thomas Lange übernimmt ab 1. Dezember der Vorsitz des Vorstandes bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg. Foto: Sparkasse Hersfeld-Rotenburg / Imago Images / xmix1pressx

Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Ingo Lange wird voraussichtlich ab 1. Dezember 2024 das hessische Institut leiten. Er folgt auf den langjährigen Vorsitzenden des Vorstands Reinhard Faulstich, der nach insgesamt 45 Jahren bei der Sparkasse in den Ruhestand gehen wird. Lange verantwortet den gesamten Überwachungs- und Stabsbereich der Sparkasse.

Verantwortet das Private Banking und Firmenkundengeschäft

Lange kommt von der benachbarten Kreissparkasse Schwalm-Eder, bei der der 54-Jährige seine Ausbildung absolvierte. Anschließend leitete er dort unter anderem das Vermögensmanagement und den Eigenhandel, die Gesamtbanksteuerung, Marktbereiche und die Vertriebssteuerung.

2010 wechselte Lange als Vorstandsvorsitzender zur ehemaligen Stadtsparkasse Felsberg, die 2017 in der Kreissparkasse Schwalm-Eder aufging. Seit 2017 ist Lange stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Schwalm-Eder und verantwortet derzeit und bis zu seinem Wechsel den Bereich Firmenkunden und Private Banking.

 

Im Private Banking am Standort Bad Hersfeld arbeiten rund 10 Mitarbeiter, Sascha Kohlhaas leitet die Abteilung. Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg hatte zum 31. Dezember 2023 eine Bilanzsumme von 2,4 Milliarden Euro.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen