Nachfolgerin von Frauke Hegemann Sparkasse Bremen beruft Privatkundenvorständin

Sonja Kastin wird Vorständin für das Privatkundengeschäft bei der Sparkasse Bremen.

Sonja Kastin wird Vorständin für das Privatkundengeschäft bei der Sparkasse Bremen. Foto: Jan Rathke/Sparkasse Bremen

Die Sparkasse Bremen bekommt eine neue Privatkundenvorständin: Sonja Kastin wird zum 1. Oktober 2024 zunächst Generalbevollmächtigte und soll ein Jahr später in den Vorstand aufrücken. Die gebürtige Bremerin ist derzeit Niederlassungsleiterin der Commerzbank Bremen/Oldenburg und seit 14 Jahren bei dem Institut beschäftigt.

Kastin verantwortet auch das Private Banking

Kastin wird künftig das gesamte Privatkundengeschäft verantworten, darunter auch das Private Banking und Asset Management. Mit knapp 600 Mitarbeitenden wird die 42-Jährige die Geschäftsbeziehungen mit rund 400.000 Privatkundinnen und -kunden verantworten. 

 

Kastin tritt eine vakante Position an. Ihre Vorgängerin, Frauke Hegemann, hatte die Sparkasse im März dieses Jahres verlassen und war damit nach nur neun Monaten aus dem Vorstand der Sparkasse Bremen ausgeschieden. Wesentlicher Grund seien unterschiedliche Auffassungen im Vorstand über die organisatorische und strategische Weiterentwicklung der Sparkasse Bremen gewesen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen