Neue Wachstumsmärkte Société Générale stärkt Private Banking im Nahen Osten und Afrika

Jean-Paul Rame (links) und Eddy Abramo

Jean-Paul Rame (links) und Eddy Abramo

Eddy Abramo wird die Leitung und Koordination des Teams für die Region Dubai, Abu Dhabi, Genf, London, Luxemburg und Monaco übernehmen. Seine Funktion als Chef des Private Bankings im Nahen Osten führt er parallel aus. Er sitzt in Dubai.

Unterstützung bekommt Abramo von Nicolas Métivier, der ihm bei der Vermögensverwaltung in Abu Dhabi zur Seite steht. Métivier berichtet direkt an Abramo. 

Jean-Paul Rame dagegen kümmert sich um vermögende Kunden in Afrika – ein Markt, dem die Société Générale großes Wachstumspotenzial zuschreibt. Rame wird sich darum kümmern, eine Strategie für diese Kunden auszuarbeiten und sich mit anderen Société-Générale-Ablegern auf dem Kontinent zu vernetzen und stärker mit ihnen zusammenzuarbeiten. Auch er bleibt gleichzeitig Manager für Afrika beim Schweizer Private Banking der Société Générale.

Gonzague de Cerval und sein Team vom Private Banking in Luxemburg bekommen zusätzlich die Aufgabe, Privatkunden im Nahen Osten und Afrika mit maßgeschneiderten Anlagemöglichkeiten zu versorgen. Hierbei soll De Cerval von Abramo und Rame unterstützt werden. Er berichtet an Francois Farjallah, stellvertretender Leiter des Private Bankings bei der Société Générale Bank & Trust in Luxemburg.