40 Unternehmen im WAEX Société Générale startet Zertifikat auf erneuerbare Energien

Das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben muss nachhaltig werden

Das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben muss nachhaltig werden: Ohne Windkraft und andere erneuerbare Energien wird die Menschheit den Klimaschutz nicht schaffen Foto: Imago Images / Science Photo Library

In der Arktis schmilzt das Eis, der Permafrostboden taut stetig weiter auf und Starkwettererscheinungen treten in immer häufigerer Folge auf. Die Folgen des Klimawandels sind nahezu allerorten sichtbar. Eine Ursache dafür könnte der CO2-Ausstoß in den vergangenen Jahren sein. Deshalb hat sich die Weltgemeinschaft – nun auch wieder die USA – im Pariser Klimaschutzabkommen verpflichtet, die Erderwärmung zu begrenzen.

Ehrgeizige Ziele bei der grünen Energieversorgung

Der Ausstoß von Treibhausgasen soll bis 2050 möglichst vollständig reduziert werden. Das aber lässt sich nur mit einer Umstellung unserer Energieversorgung auf erneuerbare Energien erreichen. Die Transformation weg von fossilen Energieträgern schreitet dank Wind- und Solar-Energie rasch voran, selbst in Ländern wie China. Das allein wird jedoch nicht reichen, die Welt braucht weitere Innovationen, um die gesetzten ehrgeizigen Ziele zu erreichen – hierfür muss investiert werden, wovon auch Anleger profitieren können.

Eine Möglichkeit breit gestreut in Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien anzulegen gibt es nun durch den World Alternative Energy Index, kurz WAEX. Er wird von Solactive berechnet und umfasst 40 Unternehmen, die in mindestens in einem der drei Bereiche erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiebereitstellung tätig sind. Jüngst legte die Société Générale ein Endlos-Index-Zertifikat (ISIN: DE000SR7YAE5) auf den World Alternative Energy Index auf.

ESG-Kriterien bei der Aktienauswahl

Ausgewählt werden die Unternehmen aus dem Aktien-Universum zweier Solactive-Aktienindizes. Dabei handelt es sich zum einen um den Solactive GBS Developed Markets All Cap Index, der Aktien aus global entwickelten Ländern enthält, sowie den Solactive Emerging Markets Large Cap Index, mit Aktien von Unternehmen aus Schwellenländern.

Beim Auswahlprozess werden Aktien mit einem quantitativen Modell des ESG-Research-Teams von Robeco SAM analysiert und die Unternehmen selektiert, die mindestens 40 Prozent ihres Umsatzes in einem oder mehreren der unten genannten drei Sektoren erwirtschaften. Ein weiteres Kriterium für die Auswahl der 40 Unternehmen ist die Streubesitz-Marktkapitalisierung, die bei jeder Aktie mindestens 500 Millionen Euro betragen muss.


Nachhaltiges Geschäftsmodell ist ein Muss

Alle geeigneten Unternehmen werden nach ihrer Streubesitz-Marktkapitalisierung sortiert und die 40 Aktien ausgewählt, welche die höchste Rangfolge haben, wobei die Anzahl der entsprechenden Aktien je Sektor 20 Aktien nicht überschreiten darf. Nicht berücksichtigt werden Unternehmen ohne nachhaltiges Geschäftsmodell. Derzeit befinden an den fünf vordersten Plätzen im Index: Acuity Brands (Konsumgüter, USA), Dialog Semiconductor (Halbleiter; UK), Kingspan (Baustoffe, Irland), Carrier Global (Klima- und Sicherheitstechnik, USA) und Regal Beloit (Elektrotechnik, USA).

Besagtes Endlos-Index-Zertifikat der Société Générale bildet die Wertentwicklung des World Alternative Energy Index eins zu eins ab, nach Abzug der Managementgebühr von 0,60 Prozent pro Jahr. Netto-Dividenden der Indexmitglieder werden reinvestiert.