Société Générale Securities Services Harold Keller folgt auf Jochen Meyers

Harold Keller arbeitet seit Anfang September für SGSS.  | © SGSS

Harold Keller arbeitet seit Anfang September für SGSS. Foto: SGSS

Der Wertpapierdienstleister Société Générale Securities Services Deutschland (SGSS) hat Harold Keller Anfang September zum Leiter für Vertrieb und Kundenbeziehungen ernannt. Er folgt auf Jochen Meyers, der den Posten ab 2016 innehatte.

Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt Meyers hatte die Tochtergesellschaft der französischen Großbank Société Générale bereits vor Monaten verlassen. Er betreut seit Januar 2019 als Leiter  institutionelle Kunden bei der Master-Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal-Investment.

Keller kommt von der Caceis-Bank. Bei dem Asset-Servicing-Bank war er bis August 2019 Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Nach Angaben seines neuen Arbeitgebers komplettiert Keller das SGSS-Vertriebsteam in Frankfurt und soll das Geschäft mit institutionellen Investoren im deutschsprachigen Raum ausbauen. Der Neuzugang berichtet lokal an Frank Burkhardt, Mitglied der Geschäftsleitung der Société Générale Niederlassung Frankfurt. Auf globaler Ebene berichtet er an Vertriebsleiter Gildas Le Treut.

Vor seinem Eintritt bei SGSS hatte Keller Führungspositionen in verschiedenen Finanzunternehmen inne. Er konzentrierte sich auf den Vertrieb in den Bereichen Asset Management und Asset Ownership und arbeitete unter anderem für JP Morgan und Aquila.