1.770 Milliarden Euro So viel verwaltet die Fondsbranche für die Altersvorsorge

Ein Ehepaar im Ruhestand

Ein Ehepaar im Ruhestand: Deutsche legen ihr Geld für die Altersvorsorge gerne in Fonds an. Foto: Imago Images / Penofoto

Die Fondsbranche ist Deutschlands größter Verwalter in Sachen Altersvorsorge, vermeldet der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI). Laut einer Umfrage verwalteten die Mitglieder 1.770 Milliarden Euro für den Ruhestand. Das entspricht 44 Prozent des insgesamt von der Branche verwalteten Vermögens.

Hinter dem Geld stehen insbesondere kapitalbildende Lebensversicherungen mit 610 Milliarden Euro. Auf die betriebliche Altersvorsorge entfallen 520 Milliarden Euro.


Für berufsständische Versorgungswerke von zum Beispiel Ärzten, Apothekern und Rechtsanwälten verwalten die Fondsgesellschaften 400 Milliarden Euro. Auf konventionelle und staatlich geförderte Fondssparpläne beispielsweise – Riester- und VL-Fondssparpläne – entfallen 130 Milliarden Euro. Für die Zusatzversorgung der Beschäftigten bei Bund, Ländern und Gemeinden sowie den Kirchen verwalten die Fondsgesellschaften 110 Milliarden Euro.