Anleihen global Smarter, ruhiger Rentenfonds von Axa

Die Fondsgesellschaft Axa Investment Managers (Axa IM) darf den Axa WF Global Smartbeta Credit Bonds (ISIN: LU0871792494) in Deutschland ab sofort öffentlich vertreiben. Der Fonds ist Teil der Smartbeta-Fondspalette und richtet sich an institutionelle Anleger, die internationale Unternehmensanleihen kaufen wollen.

Fondsmanager Damien Maisonniac sitzt in Paris und gehört zum internationalen Unternehmensanleiheteam, das Nicole Montoya leitet.

Der Fonds verfolgt eine „Buy-and-Maintain“-„Kaufen-und-Beibehalten“-Strategie mit dem Ziel, das Kapital vor Verlusten zu schützen. Fondsmanager Maisonniac streut das Vermögen über drei Sektoren, fünf Regionen und mindestens 200 Emittenten. Ausfallende Anleihen soll es nicht geben, zu oft umschichten soll der Fondsmanager auch nicht. Beides kostet Rendite. Maximal 5 Prozent des Vermögens dürfen beim Kauf in Papiere gehen, die kein Investment-Grade-Rating haben.

Diese laufende Kontrolle soll den Fonds von einer simplen „Kaufen-und-Liegenlassen“-„Buy-and-Hold“-Strategie abheben. Damit sieht Axa IM Smartbeta als eine Art der Portfoliokonstruktion, die besser vor systemischen Risiken und Ereignisrisiken schützen soll.

Die Mindesteinstiegssumme liegt bei 5 Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,15 Prozent.