Silvie Berrut Europäisches Patentamt holt Portfoliomanagerin

Arbeitet seit August als Portfoliomanagerin beim Europäischen Patentamt: Silvie Berrut.  | © Europäisches Patentamt

Arbeitet seit August als Portfoliomanagerin beim Europäischen Patentamt: Silvie Berrut. Foto: Europäisches Patentamt

Das Europäische Patentamt beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter, darunter auch Anlagespezialisten. Ihre Aufgabe ist es, den rund 9 Milliarden Euro schweren Reservefonds für Pensionen und soziale Sicherheit dieser zwischenstaatlichen Organisation zu verwalten. Von den insgesamt 19 Fachkräften im Reservefonds sind sechs Portfoliomanager für die Anlageentscheidungen verantwortlich.

Seit August 2020 arbeitet nun auch Silvie Berrut für das Europäische Patentamt. Dort fungiert sie als Portfoliomanagerin. Leiter des Teams, das den Reservefonds verwaltet, ist der frühere Chef für das operative Geschäft des Vermögensverwalters Blackrock in Deutschland, Österreich und Osteuropa, Thomas Groffmann. Er war bis 31. Oktober 2016 bei Blackrock beschäftigt. 

Die neue Mitarbeiterin Groffmanns, der viele Jahre in Führungspositionen für die Allianz und Allianz Global Investors gearbeitet hat, kommt von der Capitell Vermögens-Management. Für den Vermögensverwalter aus Frankfurt war Berrut in den vergangenen rund fünf Jahren tätig.

Von 2012 bis 2015 hat die Spezialistin für Portfoliomanagement, Finanzwesen und Derivate im Wealth Management der Großbank BNP Paribas gearbeitet. Berrut besitzt einen Master-Abschluss der französischen Universität Edhec.