Experten-Gremium Silke Stremlau soll Sustainable-Finance-Beirat leiten

Silke Stremlau bei einer Pressekonferenz des Sustainable-Finance-Beirats

Silke Stremlau bei einer Pressekonferenz des Sustainable-Finance-Beirats: Die Vorständin der Hannoverschen Kassen gehört erneut dem Nachhaltigkeitsgremium an. Foto: Imago Images / Jürgen Heinrich

Der Sustainable-Finance-Beirat bekommt mit Silke Stremlau eine neue Vorsitzende. Die Vorständin der Hannoverschen Kassen gehörte dem Gremium, das die Bundesregierung bei der Umgestaltung der Finanzwirtschaft berät, bereits in der vergangenen Legislaturperiode an. Der Beirat wird derzeit neu besetzt und soll im Sommer seine Arbeit aufnehmen, heißt es auf der Website. Stellvertretender Vorsitzender wird Christian Heller, Chef des Unternehmensbündnisses Value Balancing Alliance. Insgesamt soll der neue Beirat aus 25 Mitgliedern bestehen.

„Viele Erwartungen, viel ehrenamtliche Arbeit, aber ich mag die Rolle sehr“, so Silke Stremlau in einem Statement. Sie freue sich, zusammen mit Christian Heller den Vorsitz zu übernehmen. „Mit einem starken, diversen Sustainable-Finance-Beirat können wir etwas bewegen.“

Die Bundesregierung hatte den Beirat im Jahr 2019 ins Leben gerufen. Das Ziel ist den Angaben zufolge, Deutschland zu einem führenden Standort einer nachhaltigen Finanzwirtschaft zu machen. Dem Gremium gehören Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an. Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirats war bislang Karsten Löffler von der Frankfurt School of Finance & Management.