Aus dem eigenen Haus Siemens Pensions ernennt neuen Leiter Investment-Strategie

Zentrale des Siemens-Konzerns in München

Zentrale des Siemens-Konzerns in München: Im Bereich Pensions übernimmt Jürgen Euba mehr Verantwortung Foto: Imago Images / Eibner

Jürgen Euba übernimmt bei Siemens Pensions die Rolle des Leiters Investment-Strategie, Risiko und Nachhaltigkeit. Der Bereich ist bei Siemens im „Controlling and Finance/Financing“ aufgehangen. Die neue Aufgabe hat Euba bereits zum 1. Dezember 2020 übernommen, wie ein Siemens-Sprecher bestätigte. Das Planvermögens des Siemens-Konzerns inklusive Siemens Energy beträgt rund 30 Milliarden Euro. Auf Deutschland entfallen davon rund 17 Milliarden Euro.

Euba ist bereits seit rund elf Jahren für den Siemens-Konzern tätig, war zuvor jahrelang Leiter des Pension Consulting der Münchner. Der Bereich Pension Consulting ist im Konzern bei Siemens Financial Services angesiedelt. Dort werden die globalen Pensionspläne von Siemens gebündelt, weiterentwickelt und Asset Manager ausgewählt. Die Münchner hatten vor rund 20 Jahren einen Pensionsfonds, den Siemens Pension Trust gegründet. Darüber finanziert der Siemens-Konzern seine Zusagen für die betrieblichen Altersversorge.