Vorbei Seth Glickenhaus (98) hört auf

Der 98-jährige Amerikaner Seth Glickenhaus macht seine 1938 von ihm selbst gegründete Vermögensberatung Glickenhaus & Co zu. Die 900 Millionen von ihm verwalteten US-Dollar gibt er an seinen Konkurrenten Neuberger Berman ab.

Dafür wird er zusammen mit seinem Sohn Senior-Berater bei Neubergerer Berman. Der im Dezember 2010 verstorbene Roy Neuberger, Mitgründer von Neuberger Berman, war ein langjähriger Freund von Glickenhaus.

Der begründet seine Entscheidung gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg damit, dass er im hohen Alter nicht mehr so gut sehe und höre, was das Managen von Geld für ihn deutlich erschwere.

Glickenhaus begann seine Karriere in der Finanzbranche 1929 als Bote an der Wall Street. Damit ist er einer der letzten Vermögensverwalter, der den großen Börsen-Crash Ende der zwanziger und Anfang der dreißiger Jahre und die anschließende Weltwirtschaftskrise miterlebte. Anschließend studierte er in Harvard und entschloss sich 1938 dazu, seine eigene Vermögensverwaltung aufzumachen.