Nahtloser Übergang Sebastian Kotte übernimmt Vorstandsvorsitz bei Spiekermann & Co.

Noch bis Mitte 2022 als Trio

Noch bis Mitte 2022 als Trio: Dirk Scherz (li.), Sebastian Kotte (Mitte) und Thomas Acker

Sebastian Kotte ist seit Jahresbeginn neuer Vorstandssprecher bei Spiekermann & CO. Kotte folgt auf Thomas Acker, der noch bis Mitte 2022 an Bord bleibt. Nach dieser Übergangsphase geht Acker zum 1. Juli in den Ruhestand.

Eine externe Lösung war kein Thema, stattdessen werden die verbleibenden Vorstandsmitglieder die Geschäfte weiterführen:  „Aus dem bisherigen Trio wird nun ein Duo“, sagt Sebastian Kotte, „und eines, das sehr gut aufeinander eingespielt ist. Mit Dirk Scherz leiste ich seit 2012 gemeinsame Vorstandsarbeit. Wir ergänzen uns hervorragend. Die zweite Führungsebene konnten wir zuletzt ausbauen und sind damit in der Lage, zu zweit die Vorstandsarbeit zu leisten.“


Bei der Entscheidung stand Kontinuität in der Unternehmensführung im Mittelpunkt: „Im personellen Wechsel vorausschauend Verantwortung zu zeigen, war für uns der wichtigste Aspekt. Wir sind Thomas Acker sehr dankbar für sein herausragendes Engagement und die überaus erfolgreichen Jahre. Entsprechend möchten wir die positive Entwicklung des Hauses nahtlos fortsetzen. Wir sehen in seinem Weggang deshalb keinen Anlass für einen Strategiewechsel oder gar den Beginn einer neuen Ära.“

Gegründet im Jahr 2001 ist Spiekermann & CO neben dem Hauptsitz Osnabrück mit Niederlassungen in Münster, Bielefeld und Nordhorn vertreten. Zu den Leistungen des Unternehmens zählen neben der klassischen Vermögensverwaltung unter anderem die aktive Vorsorgebetreuung, das Stiftungsmanagement und die professionelle Liquiditätsplanung für Unternehmen.