SDG Office Feri startet Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit

Antje Biber leitet das SDG Office der Feri-Gruppe | © Feri

Antje Biber leitet das SDG Office der Feri-Gruppe Foto: Feri

Die Feri-Gruppe baut ihre Aktivitäten für nachhaltige Investments aus: Das sogenannte Feri SDG Office soll als Kompetenzzentrum alle entsprechenden Aktivitäten des Investmenthauses koordinieren sowie die Entwicklung spezieller Dienstleistungen und Investmentlösungen für institutionelle und private Anleger vorantreiben.

Besonderer Fokus liegt dabei auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDG). Im Gegensatz zu den ESG-Faktoren (Environmental, Social und Governance), die meist Ausschlusskriterien bilden, will Feri Investoren mit den SDGs nach eigenem Bekunden eine konstruktive Ausrichtung der eigenen Anlagestrategie ermöglichen.

Die Leitung des Office übernimmt Antje Biber, die seit 2005 bei Feri ist und dort die internationalen Aktivitäten verantwortet. Die studierte Mathematikerin ist Mitglied der Feri-Geschäftsführung sowie Präsidentin des Verwaltungsrates der Feri Schweiz. Sie ist den Angaben zufolge seit vielen Jahren im Bereich Nachhaltigkeit aktiv, zuletzt in der Allianz für Klima und Entwicklung des Rates für Nachhaltigkeit Österreich sowie in der Bundesinitiative Impact Investing.

 „Nachhaltigkeit ist der wichtigste ökonomische Imperativ für unsere Branche. Umwelt- und gesellschaftsbezogene Risiken werden zu unverzichtbaren Elementen jeder langfristigen Anlagestrategie“, so Biber. Vor diesem Hintergrund werde Feri künftig in sämtlichen Geschäftsfeldern spezifische Nachhaltigkeitskonzepte im Einklang mit den SDG der UN einführen.