Scope Risk Solutions Analysehaus Scope startet Risikomanagement-Tochter

Stefan Bund, Vorstandsmitglied der Scope Risk Solutions: „Kredit-Investoren haben oft nicht ausreichende interne Kapazitäten, um Kreditrisiko-Prüfungen selbst durchzuführen.“ | © Scope

Stefan Bund, Vorstandsmitglied der Scope Risk Solutions: „Kredit-Investoren haben oft nicht ausreichende interne Kapazitäten, um Kreditrisiko-Prüfungen selbst durchzuführen.“ Foto: Scope

Das Analysehaus Scope steigt ins Risikomanagement-Geschäft ein: Neben Kreditrisikomanagement steht bei der neu gegründeten Servicegesellschaft Scope Risk Solutions den Angaben zufolge Unterstützung beim Erfüllen regulatorischer Anforderungen im Fokus. Die Angebote reichen von standardisierten bis hin zu speziell zugeschnittenen Kreditrisiko-Angeboten.

Die sogenannte Credit Risk Assessment Workflow Platform,  die auf den Methodiken der Scope Ratings aufbaut, soll Kunden die Möglichkeit bieten, ihre Kreditrisiko-Positionen individuell zu steuern. Dabei können dabei einzelne Elemente wie Modell, Fokus und Art der Analyse sowie individualisierte Reportformate wählen. Außerdem können die Kunden entscheiden, wie umfangreich und detailliert ihre eigene Kreditanalyse sein soll.

„Kredit-Investoren haben oft nicht ausreichende interne Kapazitäten, um Kreditrisiko-Prüfungen selbst durchzuführen. Wir ermöglichen es unseren Kunden, bei der Beurteilung und Steuerung von Kreditrisiken auf ein erweitertes Instrumentarium zuzugreifen und damit ihre regulatorischen Anforderungen effizient zu erfüllen“, sagt Stefan Bund, Vorstandsmitglied der Scope Risk Solutions.

Das Team der Scope Risk Solutions umfasst acht Analysten, die an den Standorten Frankfurt und London Kunden unabhängig von Scopes Ratinggeschäft betreuen. Neben dem Vorstandsmitglied Stefan Bund umfasst das Management-Team verschiedene Experten in den Bereichen Kreditrisikoanalyse und Risikomanagement. Dazu gehören Michael Baker, Ivelina Stanoeva und Michael Bolle. Vor ihrem Eintritt bei Scope und dem Aufbau der Scope Risk Solutions waren sie in ähnlichen Funktionen für große Ratingagenturen tätig.