Indien verliert Milliardäre Schwindender Superreichtum

Reichster Inder: Mukesh Ambani

Reichster Inder: Mukesh Ambani

Einer Studie der ET Intelligence Group zufolge sank die Zahl der indischen Milliardäre von 60 im Jahr 2010 auf jetzt 40. Grund dafür sei die Schwäche des indischen Aktienmarkts, dessen Leitindex  Sensex 2011 allein um knapp 25Prozent fiel.

Unter denjenigen, die die Liste der Milliardäre verließen, gehören so namhafte Inder wie Tulsi Tanti vom indischen Windkraftanlagenbauer Suzlon und die Dhoot-Brüder vom Elektronikkonzern Videocon.

Auch sank das Vermögen der zehn reichsten Inder. Zusammen besaßen sie 2010 noch 27,3 Milliarden Euro, Ende 2011 sind es nur noch 15,0 Milliarden Euro. Nahezu eine Halbierung der Vermögen. Der reichste Inder und gleichzeitig neuntreichste Mensch weltweit, Mukesh Ambani, verlor allein 3,1 Milliarden Euro. Sein Vermögen sank von 16,3 auf 13,2 Milliarden Euro.