Frey & Co. Schweizer Bank stellt ihre Geschäftstätigkeit als Bank ein

Infolge der in immer kürzeren Abständen erfolgenden und sich stetig verdichtenden Regulierung der Finanzinstitute zeichneten sich Kosten und Aufwendungen in einem Ausmaß ab, welches für eine kleinere Privatbank nicht mehr tragbar sei, heißt es in der Pressemitteilung.

“Aufgrund der Entwicklungen in den letzten Jahren haben sich vor allem innerhalb der Schweiz Umstände und Herausforderungen ergeben, die eine sinnvolle Weiterführung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsgeschäfts für eine kleine Bank nicht mehr erlauben”, wird Verwaltungsratspräsident Markus A. Frey in der Mitteilung zitiert. “Die Bank Frey zieht sich daher aus der operativen Geschäftstätigkeit als Bank zurück.”

Den Angaben zufolge ist die Bank Frey finanziell gesund und wird nicht liquidiert. Der Entscheid zur Aufgabe der Banktätigkeit erfolge “freiwillig aufgrund einer eigenen Analyse der Gesamtumstände”.