Sicherer Hafen Korb aus Schweizer Analystenlieblingen mit Vermögensverwaltungs-Charakter

Blick auf den Novartis-Campus am Rhein

Blick auf den Novartis-Campus am Rhein: Schweizer Aktien als sicherer Hafen? Foto: Imago Images / Richard Wareham

Die Bank Vontobel ist naturgemäß beim Research Schweizer Aktien stark. Diese Expertise ist nun allen Investoren zugänglich. Ein Basket fasst Kaufempfehlung der Vontobel-Analysten zusammen. Der Aktien-Korb ist dynamisch und wird gegebenenfalls angepasst und ähnelt damit einer standardisierten Vermögensverwaltung im Mantel eines Anlagezertifikats. Mit dem Partizipationszertifikat auf den Swiss Research Basket (DE000VL4JU82) können Anleger ohne Laufzeitbegrenzung in den „sicheren Hafen Schweiz“ investieren. 

Research-Team wird von institutionellen Investoren geschätzt

Gut ist: Das Vontobel-Research wurden in den zurückliegenden Jahren mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise konnte das Team seit 2011 regelmäßig den ersten Platz in der Kategorie „Schweizer Aktien“ beim Extel Survey belegen. Bei dieser Aufstellung handelt es sich um die größte Umfrage zu europäischem Aktien-Research unter institutionellen Investoren weltweit. Die Vontobel-Analysten covern zahlreiche Schweizer Large Caps, aber auch mittlere und kleinere Unternehmen und sind damit beim Research einer der Marktführer. Insbesondere im Segment Small und Mid Caps bieten die Vontobel-Analysten, im Vergleich zu anderen Finanzhäusern, eine hohe Marktbreite. Das Vontobel-Team für Schweizer Aktien analysieren mehr als 100 Unternehmen aus verschiedenen Branchen und erreicht mit diesem Coverage 98 Prozent der Kapitalisierung des Schweizer Aktienmarktes. An dieser Expertise können nun auch Privatanleger mit einem einem Open-End-Partizipationszertifikat auf den Swiss Research Basket (DE000VL4JU82) teilhaben.

Im Swiss Research Basket sind sämtliche Schweizer Aktien vertreten, die zum jeweiligen Zeitpunkt mit einer Kaufempfehlung des Vontobel-Research-Teams versehen wurden und am Markt über eine entsprechend ausreichende Liquidität verfügen. Die Anpassung des Basket wird jeweils auf Basis von Änderungen von Buy-Ratings automatisch vorgenommen. Diese erfolgt innerhalb von maximal fünf Tagen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Gewichtungen.

 

Durch drei Gewichtungsklassen wird der Vontobel Swiss Research Basket ausgewogener und die Marktabdeckung realistischer als zum Beispiel bei einem rein kapitalgewichteten Schweizer Aktienindex. Large Caps dominieren nicht, wodurch sich das Potenzial von aussichtsreichen kleineren Unternehmen grundsätzlich besser auswirken kann. Viele erfolgreiche kleine und mittelständische Unternehmen kommen aus der Schweiz. Diese sind aber nicht immer einer breiten Börsenöffentlichkeit bekannt. Durch den Basket sind diese Hidden Champions leichter zugänglich. Daneben stehen natürlich auch weltweit operierende Schweizer Erfolgskonzerne im Fokus des Baskets. Klingende Namen wären hier Novartis, Roche oder Nestlé.

Large und Small Caps sollen Resilienz der Schweizer Wirtschaft abbilden

Nestlé ist mit seiner Größe, Internationalität und Wettbewerbsfähigkeit ein Symbol für die robuste Volkswirtschaft der Schweiz und Wirtschaftskraft. Laut Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF) belegte die Schweiz im Jahr 2020 mit einem nominalen BIP von 87.367 Dollar pro Einwohner weltweit Rang zwei, vor Ländern wie Irland, Norwegen und sogar den USA, lediglich Luxemburg hat ein höheres Pro-Kopf-Einkommen. Zudem gelten Schweizer Unternehmen in vielen Wirtschaftsbereichen als führend – und dies nicht nur in der Uhrenindustrie oder der Schokoladenherstellung. Bei den Exporten dominierten mit einem Anteil von rund 52 Prozent die chemisch-pharmazeutischen Produkte. Uhren kamen auf acht Prozent.

Die Flexibilität und Effizienz der Schweizer Wirtschaft mit einem starken Dienstleistungssektor, aber auch einem wettbewerbsfähigen produzierenden Sektor mit schlagkräftigen mittelständischen Unternehmen sorgt dafür, dass der Schweizer Aktienmarkt global Investoren anzieht. Ein besonderes Plus derzeit: Der stabile Franken und eine im internationalen Vergleich niedrige Inflationsrate machen die Schweiz für Anleger zu einem „sicheren Hafen“. Mit dem Open-End-Partizipationszertifikat auf den Swiss Research Basket können Investoren einfach von diesem attraktiven Mix profitieren. Neben der dynamischen Anpassung des Baskets an Rating-Veränderungen werden auch Netto-Dividenden am Tag der Ausschüttung in dieselbe Aktie reinvestiert. Die zehn größten Werte sind: Logitech International, UBS, Swiss Re, Holcim, Lonza Group, Swiss Life Holding, Lonza Group, Nestlé, Novartis und Compagnie Financière Richemont. Für das Zertifikat fällt eine jährliche Managementgebühr von 1,2 Prozent an.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung