Kundendirektoren Schroders stellt Trio im Private-Assets-Segment ein

Von links nach rechts: Stefan Friesenecker, Janin Söder und Max Häberle wechseln zu Schroders Capital.

Von links nach rechts: Stefan Friesenecker, Janin Söder und Max Häberle wechseln zu Schroders Capital. Foto: Schroders

Mit Janin Söder, Max Häberle und Stefan Friesenecker wechseln drei Mitarbeitende zu Schroders Capital, der Private-Assets-Sparte der deutschen Schroders-Niederlassung. Alle drei arbeiten als Kundendirektoren (Client Directors) für den Asset Manager.

Söder startete am 1. Februar 2023 für die Schwerpunkte Eneuerbare und Infrastruktur beim zu Schroders Capital gehörenden Infrastrukturmanager Schroders Creencoat und berichtet an Andreas Markwalder, den Leiter von Schroders Asset Management in der Schweiz. Sie leitete zuletzt das Private-Markets-Geschäft bei Lombard Odier Investment Managers.

Schroders Capital bietet Fondslösungen und individuelle Mandate für die Private Assets

Ebenfalls am 1. Februar stieß Häberle zu Schroders. Er berichtet an Stefan Friesenecker, der am 1. März 2023 zu Schroders Capital wechselte und wie Häberle vor allem die Ambitionen von Schroders im Bereich Real Estate Debt und Infrastructure Debt vorantreiben soll. Friesenecker berichtet wiederum an Alexander Prawitz, den Leiter der deutschen Niederlassung von Schroders. Häberle betreute zuletzt institutionelle Kunden bei Edmond de Rothschild, während Friesenecker über zehn Jahre lang bei Willis Towers Watson arbeitete und dort zuletzt das kontinentaleuropäische Portfoliomanagement-Team leitete.

 

Die institutionelle Kapitalanlage ist Ihre Leidenschaft?

Unsere auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter „pbm institutionell“. Wir versorgen Sie jeden Mittwoch mit aktuellen Nachrichten, Personalien und Analysen.

Schroders Capital bietet Anlagestrategien für Real Estate, Private Equity, Secondaries, Venture Capital, Infrastruktur, verbriefte Produkte und Asset Based Finance, Private Debt und Insurance-Linked Securities als Bausteine oder individuelle Mandate. Zudem gehört auch der Impact-Investing-Spezialist Blue Orchard zu Schroders Capital. Schroders Capital verwaltete Ende Dezember 2022 ein Vermögen von 84,8 Milliarden Euro.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen