Schluss zum Jahresende Investmentchef vom Bankhaus Metzler geht

Verlässt zum Jahresende das Bankhaus Metzler: Frank-Peter Martin

Verlässt zum Jahresende das Bankhaus Metzler: Frank-Peter Martin

Frank-Peter Martin verlässt das Bankhaus Metzler. Der Investmentchef des Asset Managements und Mitglied des Partnerkreises von Metzler macht Schluss zum Jahresende. Der 52-Jährige galt nach außen als Fürsprecher für Aktien und gilt als kritischer Kopf. Die Trennung von Martin und dem Bankhaus sei „im besten gegenseitigen Einvernehmen“ erfolgt. Wie es für ihn weitergeht, ist bisher unklar.

Martin kam 1999 zu Metzler und stieg nur ein Jahr später bereits in die Partnerriege auf. Zuvor arbeitete er bei Schroders Investment Management und J.P. Morgan Investment Management. Dort hatte er jeweils Verantwortung getragen. Davor war er Leiter Fixed Income der Commerz International Capital Management.

Das Asset Management von Metzler leitet künftig Gerhard Wiesheu gemeinsam mit den Bereichsleitern Rainer Matthes, Leonhard von Metzler, Marco Schulmerich und Joachim Treppner.