D&O-Versicherung und VSH So schützen Stiftungen sich und ihr Personal

Seite 2 / 3

  • Der Vorstand bildet sich eine Meinung über die wesentlichen künftigen Entwicklungen, zum Beispiel Zins und Inflation, und informiert sich über Strategien und Anlageinstrumente, die bei Eintreffen der Erwartungen geeignet sind, die Anlageziele zu erreichen.
  • Er prüft die Kosten – auch mit Blick auf die Verwaltungskostenquote – und den möglichen Mehraufwand bei der Rechnungslegung.
  • Er kontrolliert, ob die Strategien und Instrumente mit der Satzung, gegebenenfalls einer Anlagerichtlinie, vereinbar sind und ob Handlungsbedarf bezüglich der Umschichtungsrücklage besteht.
  • Falls erforderlich, holt er den Rat oder die Genehmigung eines weiteren Stiftungsorgans ein.
  • Er führt einen formal korrekten Vorstandsbeschluss herbei und hält neben der Anlageentscheidung auch Gründe und Informationen (beispielsweise Anlegerinformationen, Marktberichte et cetera), die der Entscheidung zugrunde liegen, schriftlich fest.
  • Gleichzeitig muss die Stiftung angemessene Kontrollinstrumentarien der Anlagestrategie haben, diese auch leben und dokumentieren.