Immobilien-Studie Sarasin kürt Stockholm zum attraktivsten Standort

Stockholm, die nachhaltigsten Stadt Europas | © Pixelio/Horst Schröder

Stockholm, die nachhaltigsten Stadt Europas Foto: Pixelio/Horst Schröder

Die Metropolen der skandinavischen Länder führen die Liste der nachhaltigsten Standorte an. Das ergab eine Analyse von mehr als 200 europäischen Metropolregionen, die durch die auf Nachhaltigkeit spezialisierte Schweizer Privatbank Sarasin durchgeführt wurde.

Die Sarasin-Analysten erweiterten die gängige Standortbeurteilung um weitere umwelt- und sozialrelevante Kriterien. Sie bewerteten die einzelnen Städte anhand von rund 80 Indikatoren zu den Hauptthemen Lebensqualität, Demografie, Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt. Dabei stützten sich die Forscher auf statistische Daten von Eurostat, dem Statistischen Amt der EU.

Stockholm ist die nachhaltigste Großstadt in Europa, so das Studienergebnis. Mit Oslo geht auch der zweite Platz nach Skandinavien. Drittplatzierte ist die Schweizer Finanzmetropole Zürich.

Aber auch eine deutsche Stadt hat es in die Top 5 geschafft: München belegt im Nachhaltigkeitsranking den vierten Platz. Die niederländischen Stadt Utrecht landet auf dem fünften Platz.

Das Mittelfeld bilden angelsächsische Großstädte sowie französische und belgische Metropolen. Städte aus dem Mittelmeerraum und aus den ehemaligen Ostblock-Staaten hingegen finden sich tendenziell eher auf den hinteren Rängen. „Zu den charakteristischen Schwierigkeiten des Südens und des Ostens gehören beispielsweise die Arbeitslosigkeit und die Luftverschmutzung“, so die Forscher.