Frank Niehage Sarasin-Deutschlandchef geht

Frank Niehage bei der Übergabe des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2009 in der Kategorie

Frank Niehage bei der Übergabe des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2009 in der Kategorie "Finanzdienstleistungen"

Interimistisch übernehmen die beiden weiteren Vorstandsmitglieder Aris Prepoudis und Bernd Würfel die Aufgaben von Niehage.

Als Grund für die Trennung nannte die Schweizer Privatbank in einer Pressemitteilung am Wochenende „unterschiedlicher Auffassung bezüglich der zukünftigen strategischen Ausrichtung der Bank“.

Dies dürfte allerdings nur vorgeschoben sein. Die Bank Sarasin ist in Deutschland in den letzten Monaten gleich von mehreren Seiten unter Druck geraten: Im November durchsuchte die Staatsanwaltschaft die Münchener Niederlassung auf Hinweise für mögliche Steuerhinterziehung.

Zudem sollen sich Anleger über schlechte Anlageempfehlungen der Privatbank beschwert haben.  Hierbei geht es um Investitionen in Windparkbetreiber und Solarunternehmen, denen die Bank selbst Kredite gegeben haben soll.

Niehages persönliche Bilanz kann dennoch als positiv bewertet werden: Seine seitens der Bank bezeichnete "hervorragende Aufbautätigkeit in den vergangenen fünf Jahren" bezieht sich unter anderem auf die konsequente Ausrichtung auf nachhaltige Investments.