Rückkehr nach kurzer Pause Frank-Peter Martin wird Investmentchef von Frankfurt-Trust

Hatte vergangenes Jahr das Bankhaus Metzler verlassen: Frank-Peter Martin

Hatte vergangenes Jahr das Bankhaus Metzler verlassen: Frank-Peter Martin

Zum Jahresende 2014 hatte Frank-Peter Martin beim Bankhaus Metzler aufgehört. Wie es für ihn weitergehen sollte, war unklar. Nun ist Martin zurück – und zwar bei der Investmentgesellschaft Frank-Trust.

Bei der Tochtergesellschaft der BHF-Bank wird der 53-Jährige als Investmentchef und Geschäftsführer das gesamte Portfoliomanagement verantworten. Eine Aufgabe, die er zu gut aus seiner Metzler-Zeit kennt, wo er Partner und Investmentchef für rund 15 Jahre war.

Michael Bonacker, Generalbevollmächtigter der BHF-Bank: „Wir freuen uns, mit Frank-Peter Martin eine Persönlichkeit gewonnen zu haben, die mit ausgewiesener Kapitalmarkt-Expertise und Meinungsstärke das Portfoliomanagement des Frankfurt-Trust auf hervorragende Art und Weise führen und nach außen vertreten wird.“

Martin verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung im Asset Management. In seiner Berufslaufbahn war er unter anderem in leitenden Funktionen für die Commerz International Capital Management, J.P. Morgan Investment Management und Schroders Investment Management tätig.