Risikochefin geht neue Wege UBS Europe beruft Vize-Vorstandsvorsitzenden

Andreas Przewloka (r.) rückt auf die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der UBS Europe. Zudem ziehen Pierre Chavenon und ein weiteres Mitglied in den Vorstand der Bank ein. | © UBS Europe

Andreas Przewloka (r.) rückt auf die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der UBS Europe. Zudem ziehen Pierre Chavenon und ein weiteres Mitglied in den Vorstand der Bank ein. Foto: UBS Europe

Die UBS Europe ernennt Chief Operating Officer Andreas Przewloka zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Zudem hat die Bank Pierre Chavenon und Heinrich Baer zum 1. Juli 2020 in den Vorstand berufen. Ihr Einzug in das Führungsgremium erfolgt vorbehaltlich der abschließenden Bestätigung durch die EZB. Baer war zuvor bereits in verschiedenen leitenden Funktionen für die UBS tätig. Chavenon war zuletzt Chief Risk Officer (CRO) und Vorstandsmitglied der Goldman Sachs Bank Europe.

Chavenon folgt bei der UBS auf Risikovorständin Birgit Dietl-Benzin, die ihre Karriere außerhalb des Unternehmens fortsetzt. Sie wird ihre derzeitige Funktion noch bis Ende April 2020 ausüben, heißt es. Bis zur Ernennung ihres Nachfolgers übernimmt Przewloka die interimistische Funktion des Chief Risk Officers auf Vorstandsebene der UBS Europe. Dietl-Benzin habe unter anderem entscheidend zur Gründung der UBS Europe 2016 beigetragen.

Zusätzlich zu den Veränderungen im Vorstand hat UBS Europe Denise Bauer-Weiler, Head Regulatory Affairs EMEA, Governance & Policies, zum 1. April 2020 zur Generalbevollmächtigten ernannt.