Bank- und Bankaufsichtsrecht Rechtsanwalt geht von der UBS zu KPMG Law

Christopher Peinemann, Senior Partner bei KPMG Law

Christopher Peinemann, Senior Partner bei KPMG Law: Er verbrachte den Großteil seiner beruflichen Laufbahn bei UBS Europe. Foto: KPMG Law

Christopher Peinemann arbeitet seit Anfang Februar als Senior Partner im Bereich für das Finanzdienstleistungsrecht bei KPMG Law. Der Rechtsanwalt deckt in seiner neuen Position bei der Rechtsberatung unter anderem die Themen Bank- und Bankaufsichtsrecht sowie die Digitalisierung des Finanzsektors ab. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit am Standort Frankfurt ist auch das Datenschutzrecht.

Letzteres verantwortete Peinemann auch bei seinem vorherigen Arbeitgeber UBS Europe, wo er sieben Jahre lang tätig war. Neben der Führungsaufgabe arbeitete er in der Rechtsabteilung des Wealth Managements an regulatorischen Projekten und im Outsourcing. Außerdem sammelte er Erfahrungen im Fachbereich Regulatory Affairs.

KPMG Law berät Mandanten regional von 16 deutschen Standorten und beschäftigt nach eigenen Angaben über 330 Anwälte. Schwerpunkt ist die Verbindung von Recht und Technologie zu Legal Tech, Beratungsgebiete sind unter anderem Investmentrecht, Übernahmerecht sowie Bank- und Kapitalmarktrecht. KPMG Law kooperiert mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft von KPMG.