Recht & Steuern

Die von der SPD geplanten höheren Steuern für Besserverdienende sind so gut wie von Tisch. Neben SPD-Chef Sigmar Gabriel zeigte sich am Wochenende auch der einflussreiche Sprecher der SPD-Linken, Ralf Stegner, bereit zum Verzicht auf eine Anhebung der Steuersätze. [mehr]

Weißgeld und Steueroptimierung

Das Doppelspiel der Bank Sarasin

Als erste Bank propagierte Sarasin die Weißgeldstrategie. Hinter der Fassade verkaufte sie deutschen Kunden Steueroptimierungsprodukte. [mehr]

Steuerhinterziehung in Milliardenhöhe

Dokumente belasten HVB und Sarasin

"Steuerrechtlich nicht ok": Mit Hilfe fragwürdiger Aktiendeals sollen die Hypo-Vereinsbank und andere Kreditinstitute den deutschen Fiskus um viele Milliarden Euro betrogen haben. Das geht aus internen Unterlagen hervor. Erstmals gibt auch ein Banker solche Deals offen zu. [mehr]

Verdachtsmomente bei jedem dritten Berufskicker

Fußballprofis im Visier deutscher Steuerbehörden

Das schnelllebige Fußballgeschäft überfordert die deutschen Finanzämter. Den Fußballprofis wird es leicht gemacht, Steuern zu hinterziehen. Experten gehen davon aus, dass es zahlreiche unentdeckte Steuersünder unter den Berufskickern gibt. Nun nimmt das Land Niedersachsen die Spieler genauer unter die Lupe und sorgt damit für Aufruhr in der Branche der Besserverdiener. [mehr]

Umstrittenes Koalitionsprojekt

Die Mietpreisbremse hilft nur den Reichen

Union und SPD haben sich bei ihren Koalitionsgesprächen auf eine Mietbremse geeinigt. Doch das gutgemeinte Projekt verfehlt sein Ziel: Statt Wohnraum auch für Geringverdiener erschwinglich zu machen, werden attraktive Wohnlagen noch stärker zum Biotop der Wohlhabenden. [mehr]

Schärfere Vorschriften für Schweizer Banken

Oswald Grübel vergleicht Bürokratie mit mittelalterlicher Kirche

Die Schweizer Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf prüft schärfere Eigenmittelvorschriften für Schweizer Banken. Dies hätte laut Oswald Grübel zur Folge, dass die Schweizer Grossbanken ihr internationales Geschäft vom Schweizer Geschäft trennen müssten. „Heute hat man das ungute Gefühl, dass wir gerade noch Zeugen vom Anfang einer neuen ‚dunklen Zeit‘ werden. Was im Mittelalter die alles erstickende Kirche war, wird in Zukunft eine alles erstickende Staatsbürokratie sein“, schreibt Oswald Grübel in der „Schweiz am Sonntag“. [mehr]

Seite 142 / 153