Rat der Bafin Berenberg soll Chefetage ausbauen

Zentrale der Privatbank Berenberg in Hamburg.

Zentrale der Privatbank Berenberg in Hamburg.

Die Berenberg Bank soll offenbar kurz davor stehen, ihre Chefetage um eine dritte Führungskraft zu erweitern, berichtet die „Wirtschaftswoche“ mit Verweis auf Finanzkreise. Damit käme das Institut einer Empfehlung der Finanzaufsicht Bafin nach. Bisher besteht die Führung der Hamburger Privatbank aus den beiden persönlich haftenden Gesellschaftern Hans-Walter Peters und Hendrik Riehmer. Berenberg und die Bafin wollten sich auf Nachfrage der „Wirtschaftswoche“ nicht äußern.

Aus Sicht der Bundesanstalt sei die Führung der Hamburger Privatbank vor dem Hintergrund des rasanten Wachstums und der gestiegenen Komplexität personell zu dünn besetzt, heißt es im Bericht. Hinzu kommt, dass Peters nebenher noch Verbandspräsident der privaten Banken ist. Berenberg sei in den vergangenen Jahren vor allem im Investmentbanking an den Standorten in New York und London stark gewachsen. Jedoch belasteten in jüngster Zeit die fallenden Märkte, sodass die Privatbank Ende vergangenen Jahres 50 Mitarbeiter entließ. Betroffen war vor allem der Londoner Standort.