Ranking von Dr. Lübke & Kelber Welche Standorte das beste Risiko-Rendite-Verhältnis haben

Ranking von Dr. Lübke & Kelber: Welche Standorte das beste Risiko-Rendite-Verhältnis haben

// //

Bonn, Wolfsburg und Osnabrück weisen für Investitionen in wohnwirtschaftliche Bestandsliegenschaften aktuell die besten Rahmenbedingungen in Deutschland auf. Dasselbe gilt für Wolfsburg, Bremen und Mannheim bei Neubauimmobilien. Hier können Renditen erzielt werden, die deutlich über den von Dr. Lübke & Kelber ermittelten Mindestrenditen liegen, die das jeweilige Standortrisiko berücksichtigen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Risiko-Rendite-Rankings 2016 von Dr. Lübke & Kelber, für das insgesamt 110 deutsche Standorte, darunter die Top-7-Städte, untersucht wurden.

„Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Investitionsrisiko und zu erzielender Rentabilität einer Anlage sind maßgeblich für die Beurteilung eines jeden Investments. Unsere Analyse berücksichtigt daher das jeweilige Standortrisiko im Rahmen der erforderlichen Mindestrendite und stellt diese den derzeit an den Standorten zu erwartenden Objekt- bzw. Eigenkapitalrenditen gegenüber", sagt Ulrich Jacke, Geschäftsführer von Dr. Lübke & Kelber, einem auf Immobilieninvestitionen spezialisierten Asset Manager und Transaktionsberater.

Bezogen auf die Differenz zwischen der erforderlichen standortbezogenen Mindestrendite und der von Dr. Lübke & Kelber kalkulierten Objekt- beziehungsweise Eigenkapitalrendite ergibt sich die Rangfolge der attraktivsten Standorte für Wohnimmobilieninvestments in Deutschland.

Die unter Einsatz einer ausgewogenen langfristigen Finanzierung erzielbaren Eigenkapitalrenditen von Bestandsobjekten in den Städten Bonn, Wolfsburg und Osnabrück übersteigen in dieser Reihenfolge am deutlichsten die von Dr. Lübke & Kelber ermittelte Mindestrendite. An diesen Standorten offenbart das Ranking besonders vorteilhafte Risiko-Rendite-Verhältnisse für Investoren. „Bonn bietet Investoren deutschlandweit bei Bestandsimmobilien das optimalste Risiko-Rendite-Verhältnis", so Jacke.

Erstmals wurden neben Bestandsinvestments auch Neubauinvestments analysiert. Im Neubausegment führen die Städte Wolfsburg, Bremen und Mannheim das Ranking an.