Rätsel um verschwundene 1,3 Millionen Euro Polizei nimmt Verdächtigen fest

Rätsel um verschwundene 1,3 Millionen Euro: Polizei nimmt Verdächtigen fest | © Getty Images

Foto: Getty Images

Nach dem Millionen-Diebstahl aus einer Volksbank in Gießen Anfang Januar haben die Ermittler einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei dem Verdächtigen handelt es um einen Bankangestellten, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Ihm wird vorgeworfen, das Geld, welches verpackt in einem Tresorraum lag und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, entwendet zu haben. Bevor ein Kurier die insgesamt 1,3 Millionen Euro abholen konnte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Beschuldigte die in vier kleinen Päckchen verschweißten Geldscheine unter einer Jacke versteckte und damit die Bank verließ. Der Mann bestreitet die Tat.

Die Festnahme sei nach umfangreichen Ermittlungen, aufwendiger Auswertung der Kameraüberwachungsaufnahmen und einer Vielzahl von Zeugenvernehmungen erfolgt, so die Behörden. Die Beute wurde demnach bei Durchsuchungen bislang nicht gefunden.