Quick-Check des InVV Wo einzelne Vermögensverwalter im Wettbewerb stehen

Hartwig Webersinke ist Professor und Dekan der Wirtschafts- und Rechtsfakultät der Hochschule Aschaffenburg. Unter seiner Leitung ist der Quick-Check für Vermögensverwalter entstanden.

Hartwig Webersinke ist Professor und Dekan der Wirtschafts- und Rechtsfakultät der Hochschule Aschaffenburg. Unter seiner Leitung ist der Quick-Check für Vermögensverwalter entstanden.

Wie gut schneiden einzelne Vermögensverwalter im Vergleich zum Wettbewerb ab? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Denn unabhängige Vermögensverwalter grenzen sich bewusst von ihren größeren Wettbewerbern, den Banken, ab. So lässt sich kaum ein allgemeingültiger Maßstab finden, an dem die recht unterschiedlich aufgestellten Unternehmen messen könnten, wie sie im Vergleich zur Konurrenz abschneiden.

Abhilfe schaffen soll der sogenannte Quick-Check des Instituts für Vermögensverwaltung (InVV) an der Hochschule Aschaffenburg. Er möchte bankenunabhängigen Vermögensverwaltern einen kurzen, aber aussagekräftigen Überblick über die eigene Arbeit verschaffen. Ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Professor Hartwig Webersinke hat eine Messlatte erstellt, an der die Häuser die eigene Position am Markt ausloten können. An der jüngsten Untersuchung nahmen 45 Prozent der hierzulande aktiven rund 400 Vermögensverwaltungen mit Lizenz nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz teil. Die Schätzung stammt von der auf Vermögensverwalter spezialisierten Depotbank V-Bank, die das  InVV als Drittmittelgeber finanziert.

Bei der Abfrage für den Quick-Check sind zehn Faktoren ausschlaggebend, zum Beispiel: Wie hoch sind die Verwaltungskosten im Verhältnis zu den Einnahmen des Unternehmens, wie hoch ist die Eigenkapitalrentabilität – und wie viel Arbeitszeit pro Tag frisst der regulatorische Aufwand. Eine Ampel signalisiert bei jedem der zehn Punkte, ob ein Unternehmen nach Urteil der Quick-Check-Macher auf einem guten Weg ist (grün), das Thema im Blick haben sollte (gelb) oder ob Verbesserungen geboten sind (rot).

Bankenunabhängige Vermögensverwalter können den Test beim Institut für Vermögensverwaltung an der Hochschule Aschaffenburg anfordern. Ansprechpartnerin ist Chiara Bachmann.