Beförderung PWC ernennt Thomas Veith zum globalen Chef für Immobilien

Thomas Veith (rechts) wird Globaler Chef Immobilien bei PWC.

Thomas Veith (rechts) wird globaler Chef Immobilien bei PWC: Martin Blömer (links) und Rita Marie Roland (Mitte) sind zwei seiner neuen Partner im Team. Foto: PwC

Das Immobiliengeschäft gewinnt für PWC an Bedeutung. Mit Thomas Veith soll dieser Weg weiter ausgebaut werden. Seit 2000 ist er bei PWC und seit 2007 Partner. Seit Juli leitet er als globaler Immobilienchef das für PWC zunehmend herausfordernde Marktumfeld. Er löst damit Craig Hughes ab.

Das Immobiliengeschäft gewinnt für PWC an Relevanz

Veith blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im grenzüberschreitenden Immobilienbusiness zurück. Die von ihm in Deutschland auf den Weg gebrachte Transformation im Immobilienbereich, insbesondere bei der Digitalisierung und beim Thema ESG sowie bei der Stärkung des Bereichs Occupier Services und beim Ausbau der Deals-Plattform, gewinnt nun unternehmensstrategisch mehr Relevanz.

Drei neue Partner werden Veith unterstützen: Rita Marie Roland, Martin Blömer und Benjamin Schrödl. Roland ist seit 2007 bei PWC am Standort Frankfurt im Bereich Immobilienberatung tätig. Sie verantwortet auch die Themen Immobilienfinanzierung und -restrukturierung. Blömer ist seit 2011 bei PWC als Steuerberater im Bereich Immobilien in Berlin tätig und spezialisiert auf die steuerliche Beratung von Finanzinvestoren mit besonderem Fokus auf nationale und internationale Immobilientransaktionen. Schrödl, seit 2013 bei PWC, leitet das M&A-Immobilienteam Berlin mit Schwerpunkt Verkauf und Kauf-Transaktionen. M&A und strategische Beratung im Immobilienbereich gehören zu seinen Kernkompetenzen.