Proptech Nachgefragt: Lässt sich die Maklerbranche digitalisieren?

Proptech: Nachgefragt: Lässt sich die Maklerbranche digitalisieren?

// //

DIE IMMOBILIE: Was war der Auslöser, bei 123makler einzusteigen?
Annekathrin Bethke: Neben der Geschäftsidee vor allem das Team dahinter. Das sympathische, kreative und zielstrebige Gründerteam hat mich sehr schnell überzeugen können. Als Branchenkennerin habe ich mich selbst mit solchen Ideen beschäftigt und war begeistert von den bereits erreichten Zielen, den Ideen für die Zukunft der Plattform und der schnellen Umsetzungskraft. Aber auch der bestehende Investorenkreis spricht für 123makler. 

DIE IMMOBILIE: Was genau wird verglichen?
Bethke: Es werden nicht wie bei anderen Portalen im Hintergrund Makler ausgewählt, sondern, es wird transparent dargestellt, welcher Makler am besten zum Verkaufswunsch passen könnte. Diese Auswahl erfolgt über einen Algorithmus, der die Kompetenz des Maklers rund um den jeweiligen Objekttyp, die spezifische Lage und die Kundenbewertung auswertet. Der Kunde kann dann bei mehreren Maklern anfragen. 123makler steht bei der Auswahl beratend zur Verfügung. 

DIE IMMOBILIE: Nach welchen Kriterien beurteile ich die Leistung eines Maklers?
Bethke: Grundsätzlich gilt: Die Leistung eines Maklers lässt sich nur ganz individuell in Bezug auf verschiedene Objekttypen messen. Es gibt nahezu keinen „Allround-Makler“, der sowohl kleine Apartments vermietet als auch große Villen verkauft. In fast allen Fällen spezialisieren sich Maklerunternehmen auf gewisse Immobilienklassen. 123makler steht im Verkaufsprozess in ständigem Kontakt mit den beauftragten Maklern und kann so deren Leistung von Verkauf zu Verkauf granularer beurteilen. Außerdem wirft 123makler einen Blick auf die Vermarktungshistorie der Maklerbüros. Darüber hinaus gibt es natürlich noch einige eher „softere“ Faktoren, die bei der Auswahl eines Maklers einen Unterschied machen. Beispielsweise die Nähe zum Objekt, die Größe des Unternehmens, Zusatzservices wie das Erstellen von Energieausweisen oder sogar Kontakte zu Drittparteien wie Handwerkern oder Umzugsunternehmen.