Anbieter geschlossener Immobilienfonds Project Immobilien beantragt Insolvenz für zwei Tochterfirmen

Blick auf die Nürnberger Kaiserburg: In der fränkischen Stadt hat Project Investment seinen Sitz. Für zwei seiner Tochterunternehmen hat der Asset Manager Insolvenz angemeldet.

Blick auf die Nürnberger Kaiserburg: In der fränkischen Stadt hat Project Investment seinen Sitz. Für zwei seiner Tochterunternehmen hat der Asset Manager Insolvenz angemeldet. Foto: IMAGO / Westend61

Mit der Project Immobilien hat ein Asset Manager für geschlossene Immobilienfonds Insolvenzanträge für zwei Tochtergesellschaften gestellt. Betroffen sind die Project Immobilien Wohnen und Gewerbe und Project Immobilien Management, laut einer kurzen Unternehmensmitteilung wurde für beide Firmen ein Antrag Regelinsolvenz gestellt. Weitergehende Informationen und Auskünfte könne das Unternehmen momentan nicht erteilen, sollen jedoch alsbald folgen.

Asset Manager wohl von aktueller Krise betroffen

In der aktuellen Krise auf den Immobilienmärkten ist mit der Project Immobilien nun also auch ein Asset Manager betroffen. Das Unternehmen bot über Alternative Investmentfonds Investitionen in Wohnimmobilien an und fokussierte sich auf die Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland, Rhein-Main und Wien. Das Unternehmen gibt an, insgesamt 38 Immobilien- und Immobilienentwicklungsfonds im Publikumsbereich sowie semi-professionelle und institutionelle Fonds und weitere Private Placements aufgelegt zu haben. So seien in den Fonds 1,4 Milliarden Euro Eigenkapital platziert worden sein, insgesamt habe das Objektvolumen 3,3 Milliarden Euro betragen.

Die Ratingagentur Scope hatte jüngst eine Untersuchung veröffentlicht, nach der der Markt für geschlossene Fonds im erste Halbjahr 2023 deutlich abgekühlt ist. Insgesamt neun Fonds mit einem Emissionsvolumen von 276 Millionen Euro wurden von der Bafin in Deutschland zum Vertrieb zugelassen. Das geplante Eigenkapitalvolumen war damit nicht einmal halb so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, als es 626 Millionen Euro waren. Die Zahl der zugelassenen Fonds lag rund ein Drittel unter dem Wert des ersten Halbjahres 2022.

 

Der Project-Konzern hat neben Project Immobilien, das in Nürnberg beheimatet ist, noch ein zweites Segment:  Für das Investitions-, Liquiditäts- und Risikomanagement von regulierten Alternativen Investmentfonds nach den Vorgaben des Kapitalanlagegesetzbuches wurde im Mai 2013 die Project Investment gegründet, die auch als Kapitalverwaltungsgesellschaft zugelassen wurde. Institutionelle Investmentlösungen werden über die Project Real Estate Institutional angeboten, einer Tochtergesellschaft sowohl der Project Investment als auch der Project Immobilien. Insgesamt beschäftigt das 1995 gegründete Unternehmen 500 Mitarbeitende.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen