[TOPNEWS]  Bethmann Bank will weiter zukaufen

„Man muss zugreifen, wenn konsolidiert wird“

Mit der Übernahme des deutschen Privatkundengeschäfts der Credit Suisse steigt die Bethmann Bank zum drittgrößten Private-Banking-Anbieter Deutschlands auf. Bethmann-Chef Horst Schmidt kündigt weitere Zukäufe an. [mehr]

Excellence in Finance für Family Office

Neues Programm für Family Offices an der WHU

Die Führungskräfte von Family Offices stehen aufgrund der Rolle zwischen Unternehmerfamilie und Wirtschaft in ihrem beruflichen Alltag vor ganz besonderen Aufgaben. Hier setzt ein neues Weiterbildungsprogramm der WHU Otto Beisheim School of Management an. [mehr]

Hedgefonds bieten ihren institutionellen Anlegern neben ihren traditionellen Strategien immer häufiger auch Long-only-Fonds und liquide Produkte an – weil die Kunden dies verlangen. Über die Hälfte der institutionellen Anleger haben bereits Geld in die neuen Hedgefonds-Produkte angelegt, über 43 Prozent wollen ihre Investments in diesem Bereich aufbauen. Dies fand die Deutsche Bank in einer Studie heraus. [mehr]

Ex-Family-Officer von Hasso Plattner

Eran Davidson vergibt 100 Millionen Euro an Startups

Eran Davidson, ehemaliger Chef der privaten Vermögensverwaltung des SAP-Gründers Hasso Plattner, startet seinen eigenen Startup-Fonds in Berlin. Hierfür hat er ein namhaftes Berater-Team zusammengestellt. [mehr]

Im Herbst 2013 startete die Sparkasse Darmstadt ihr Private Banking. Kunden müssen ein Nettoeinkommen von 8.000 Euro oder mindestens 500.000 Euro mitbringen. 200 Kunden hat die Sparkasse bereits gewonnen, 2014 sollen 100 hinzukommen. [mehr]

Andreas und Thomas Strüngmann haben das Eigenkapital der Südwestbank um 386 auf 727 Millionen Euro erhöht. Damit ist die Kriegskasse für eine Wachstumsstrategie prall gefüllt. „Neben den Mitarbeiterkapazitäten in den Filialen lieg ein weiterer Wachstumsschwerpunkt auf den Geschäftsfeldern Private Banking und Unternehmenskunden“, so der Südwestbank-Chef Wolfgang Kuhn gegenüber eFinancialCareers.de. [mehr]