Im Prozess um umstrittene Immobiliengeschäfte der ehemaligen Privatbank Sal. Oppenheim tritt Goldman-Sachs-Deutschlandchef Dibelius am 12. Februar als Zeuge auf. Eine Woche später folgen weitere prominente Zeugen. [mehr]

Der FO Vermögensverwalterfonds der Honestas setzt nicht auf Standardprodukte. Statt in Fonds zu investieren, beauftragt das Hamburger Family Office die besten Asset-Manager Deutschlands direkt mit der Betreuung von Fondssegmenten. [mehr]

efinancialcareers.com hat die 2013er Zahlen von Julius Bär aus der Personal- und Gehaltsperspektive analysiert. Zwei Ergebnisse: Die Zahl der Kundenbetreuer wuchs um 391 auf 1.197 Vollzeitstellen, wovon 365 auf Merrill Lynch International-Wealth Management (IWM) entfielen. Und die neuen Kollegen von IWM scheinen deutlich besser zu verdienen als die altgedienten Mitarbeiter. [mehr]

„Boris Collardi entzaubert“

Glosse zu den Julius-Bär-Zahlen

Das Branchen-Portal insideparadeplatz.ch lässt kaum ein gutes Haar am Jahresergebnis von Julius Bär. Bär-Chef Collardi habe sich übernommen und seine Zürcher Privatbank sei verfettet, verzettelt und verschönert. [mehr]

Bei der Julius Bär Gruppe AG ist der Gewinn für das Jahr 2013 um 30 Prozent gesunken. Grund dafür waren im Wesentlichen Kosten im Zusammenhang mit der Integration des Wealth-Management-Geschäfts von Merrill Lynch International, das von Bank of America gekauft worden war. [mehr]

[TOPNEWS]  Bethmann Bank will weiter zukaufen

„Man muss zugreifen, wenn konsolidiert wird“

Mit der Übernahme des deutschen Privatkundengeschäfts der Credit Suisse steigt die Bethmann Bank zum drittgrößten Private-Banking-Anbieter Deutschlands auf. Bethmann-Chef Horst Schmidt kündigt weitere Zukäufe an. [mehr]