Private Banking und Vermögensverwaltung Sparkasse Leipzig ernennt Privatkundenvorstand

Heinrich Brendel war zuletzt bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam für Privatkunden tätig, ab Januar 2018 zieht er in den Vorstand der Sparkasse Leipzig ein mit Verantwortung für das gesamte Privatkundengeschäft. | © Sparkasse Leipzig

Heinrich Brendel war zuletzt bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam für Privatkunden tätig, ab Januar 2018 zieht er in den Vorstand der Sparkasse Leipzig ein mit Verantwortung für das gesamte Privatkundengeschäft. Foto: Sparkasse Leipzig

Die Sparkasse Leipzig hat Heinrich Brendel zum Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft berufen. Das entschied der Verwaltungsrat des Instituts auf einer Sitzung. Der Posten war nach dem Abgang von Martin Bücher Ende 2016 seit einem Jahr vakant und kommissarisch vom Vorstandsvorsitzenden Harald Langenfeld geführt worden.

Brendel wird zum 2. Januar 2018 seine neue Aufgabe in der Sparkasse Leipzig antreten. Er wird den Privatkundenvertrieb, das Private Banking und die Vermögensverwaltung verantworten. Die Geschäftskunden gehören zum Vorstandsressort Firmenkunden & Treasury von Andreas Koch, wie die Redaktion auf Anfrage erfuhr.

Nach Ausbildung und beruflichen Stationen bei der Kreissparkasse Düren und der Dekabank war Brendel seit 1992 bei der MBS – Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam tätig. Seit Mai 2010 verantwortete er dort den Marktbereich Privatkunden.

Ab Januar 2018 besteht der Vorstand des regionalen Kreditinstituts damit aus vier Mitgliedern: Vorstandsvorsitzender ist Harald Langenfeld. Die Mitglieder des Vorstandes sind Heinrich Brendel (Privatkundengeschäft), Andreas Koch (Firmenkunden & Treasury) und Andreas Nüdling (Finanzen/Risikocontrolling & Betrieb).