Private Banker Niko Boßung verlässt IBB

Niko Boßung ist seit Januar 2014 für die IBB tätig.

Niko Boßung ist seit Januar 2014 für die IBB tätig.

Das Internationale Bankhaus Bodensee (IBB) verliert einen Private Banker: Niko Boßung wird das Institut zum Jahresende verlassen. Der diplomierte Bankbetriebswirt der Frankfurt School of Finance & Management will sich nach eigenem Bekunden einer neuen beruflichen Herausforderung im Wealth Management stellen. Wohin es ihn konkret zieht, ist noch unklar.

Boßung war seit Januar 2014 für die IBB tätig. Davor war er von Januar 2012 bis Dezember 2013 bei der Deutschen Bank als Berater Private Banking beschäftigt. Seine Karriere gestartet hatte er 2005 bei der Kreissparkasse Kaiserslautern, für die er verschiedene Funktionen ausfüllte, zuletzt die des Geschäftsstellenleiters. Boßung lehrt darüber hinaus als Dozent für Betriebswirtschaft der Handwerkskammer Ulm.