Positive Impact Equity UBP erweitert nachhaltiges Angebot

Nicolas Faller, Co-Leiter Asset Management der UBP, und Victoria Leggett, zuständig für verantwortungsvolles Investieren.

Nicolas Faller, Co-Leiter Asset Management der UBP, und Victoria Leggett, zuständig für verantwortungsvolles Investieren.

Die Union Bancaire Privée (UBP) erweitert ihr Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen mit einer Impact-Investing-Strategie, die sich auf Unternehmen mit positiven Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft konzentriert. Das Portfoliomanagement investiert ausschließlich in Unternehmen, die aufgrund ihrer Geschäftstätigkeit zur Lösung der weltweit dringlichsten Probleme beitragen werden.

Das Portfolio setzt sich aus 25 bis 35 Unternehmen zusammen, welche die Nachhaltigkeitskriterien messbar erfüllen. Das entsprechende Messverfahren hat die UBP in Zusammenarbeit mit dem Cambridge Institute for Sustainability Leadership (CISL) erarbeitet. Das Institut ist Teil der der Cambridge University und hat es sich zum Ziel gesetzt, mithilfe einflussreicher Persönlichkeiten und wichtiger Organisationen zu einer nachhaltigen Wirtschaft beizutragen.

„Wir stehen vor einem Richtungswechsel in der Nachfrage vonseiten der Gesellschaft und der Staaten“, sagt Nicolas Faller, Co-Leiter Asset Management der UBP. „Die Unternehmen, die sich an der Lösung der dringlichsten Herausforderungen unserer Zeit beteiligen, sind ideal positioniert, um in den kommenden Jahrzehnten ein konstantes Wachstum zu erzielen.“

Victoria Leggett und Rupert Welchman, beide Experten für Aktienanlagen im UBP Team Equity Europe in London werden das Fondmanagement übernehmen. Victoria Leggett führt zudem als Leiterin Verantwortungsvolles Investieren die Abteilung für entsprechende Anlagen der Asset-Management-Sparte.

„Impact-Investing in börsengehandelten Aktien ist für Anleger eine leicht zugängliche Möglichkeit, ihr Vermögen sinnvoll einzusetzen, zur Rettung unseres Planeten beizutragen und für eine gerechtere Gesellschaft zu sorgen. Die Strategie ’Positive Impact Equity’ setzt ausschließlich auf sorgfältig ausgewählte, von vielen Analysten oft wenig beachtete Unternehmen mit interessantem Geschäftsmodell und sehr gutem Ausblick“, sagt Leggett.