Portfolio Institutionell, FAZ-Fachverlag, IPE Das sind die besten Großanleger des Jahres

Seite 2 / 2

Vielfach erfolgreich war in diesem Jahr auch die Bayerische Versorgungskammer (BVK). Nach Einschätzung der Juroren von Portfolio Institutionell ist die BVK der „Beste nachhaltige Investor“. Ähnlich sehen das die Experten, die die Preisträger bei der FAZ krönen: Sie zeichneten die BVK im September für die „ESG-Umsetzung 2019“ aus.

Doch damit nicht genug. Die BVK gewann auch bei den renommierten Awards des Fachmagazins Investment & Pensions Europe (IPE). Bereits im Dezember vergangenen Jahres wurde die Versorgungskammer mit einem sogenannten Länder-Award in der Kategorie Versorgungswerk ausgezeichnet. Zwei Monate später wurde die BVK bei den European Peer-to-Peer-Awards in London für die „Beste Anwendung von Hedgefonds“ geehrt.

Weitere sehr erfolgreiche Großanleger in der Bundesrepublik sind die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (ÄVWL) und die Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau). Die ÄVWL errang zuletzt den Award von Portfolio Institutionell in der Kategorie „Bester Immobilieninvestor“, während sie bei den Kollegen der FAZ für ihre „Real Estate Investments 2019“ ausgezeichnet wurde.

Und auch bei IPE konnte das berufsständische Versorgungswerk mit seinen Immobilienanlagen punkten, die Kategorie heißt dort allerdings „Real Assets & Infrastructure“. Nicht unter den Tisch fallen soll an dieser Stelle auch der IPE-Award für die festverzinslichen Anlagen, der ebenfalls an die ÄVWL ging.

Auch für die Soka-Bau war 2019 von zahlreichen Erfolgen gekrönt. Die Pensionseinrichtung mit Sitz in Wiesbaden setzte sich beim FAZ-Fachverlag in der Kategorie „Pension Management 2019 (Pensionskassen/Versorgungswerke)“ gegen ihre Wettbewerber durch und gewann auch die Krone „Risikomanagement 2019“. Unter dieser Dachmarke Soka-Bau firmieren die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK), die zusammen auf über 10 Milliarden Euro Assets under Management kommen. 

Ein Kandidat, der in diesem Jahr bei Portfolio Institutionell („Bester Investor Aktien“), FAZ („Equity Strategies 2019“) und IPE („Factor Investing“) Preise abgeräumt hat, ist wiederum der HVB-Pensionsfonds. Laut einem Nachbericht in Portfolio Institutionell setzen die Manager des Pensionsfonds auf einen Core-Satellite-Ansatz mit verschiedenen aktiven wie passiven Fonds über die Weltregionen hinweg. Das erforderliche Risikobudget werde vom ­Trägerunternehmen vorgegeben. Umgesetzt werde das Ganze mit Faktorstrategien über eine regelbasierte dynamische Risiko-Allokation, bei der die Faktoren auch in den verschiedenen Weltregionen unterschiedlich gewichtet werden. 

Wer immer schon einmal wissen wollte, wer die besten Investoren Deutschland sind, wird bei den zahlreichen Preisverleihungen fündig. Hinter den Awards stehen Experten, um die einzelnen Kandidaten zu bewerten. Allerdings ist ein solcher Vergleich und dessen Aussagekraft immer auch mit Fragezeichen behaftet. Schließlich nimmt nur ein Bruchteil der in Frage kommenden Anleger an den öffentlichkeitswirksamen Wettbewerben teil. Dass die Gewinner hervorragende Arbeit leisten, daran besteht allerdings kein Zweifel.