5. Generation Pictet bringt Co-Investment-Strategie für professionelle Investoren auf den Markt

David Marechal, stellvertretender Leiter Private Equity & Co-Leiter Europa bei Pictet

David Marechal, stellvertretender Leiter Private Equity & Co-Leiter Europa bei Pictet: „Der Erfolg unseres Monte-Rosa-Modells ist unserem Zugang zu Co-Investments zu verdanken.“ Foto: Pictet

Pictet erweitert mit der fünften Co-Investment-Strategie der Reihe Monte Rosa seine Private-Equity-Franchise. Die neu aufgelegte Strategie richtet sich an professionelle Anleger, die langfristigen Kapitalzuwachs anstreben. Sie zielt auf rund 30 weltweite Co-Investments an der Seite renommierter General Partner (GP) ab und bietet Kunden die Möglichkeit, in verschiedene Strategien zu investieren, darunter Buyout, Wachstum und Venture Capital.

Der Erfolg des Monte-Rosa-Modells basiert auf Pictets Zugang zu Co-Investments gepaart mit einem umsichtigen Anlageansatz, erklärt David Marechal, stellvertretender Leiter Private Equity & Co-Leiter Europa bei Pictet: „Da wir einen Sitz im Beirat der meisten unserer GPs haben, verfügen wir über ein enges Netz an Beziehungen und einen privilegierten Zugang zu Deals.

Pictet verwaltet heute Private-Equity-Anlagen im Umfang von 23 Milliarden US-Dollar, wobei mehr als eine Milliarde Dollar auf Co-Investments des Monte-Rosa-Konzepts entfällt. Pictet investiert seit 1989 in Private-Equity-Anlagen und ist mit Kapitalzusagen an über 200 Co-Investments beteiligt.