Aufstieg PGIM Real Estate ernennt globalen Anlagechef

Raimondo Amabile von PGIM Real Estate

Raimondo Amabile von PGIM Real Estate: Der Manager bekommt mehr Verantwortung beim Immobilienverwalter des US-Versicherungskonzerns Prudential Financial Foto: PGIM Real Estate

PGIM Real Estate hat Raimondo Amabile zum Global Chief Investment Officer (CIO) ernannt und somit seine bisherige Funktion als Leiter Europa and Lateinamerika erweitert. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben, wird Amabile als Global CIO für die Überwachung der globalen Makro-Investitionsstrategie von PGIM Real Estate verantwortlich sein. Dabei soll er sich auf breit angelegte thematische Trends konzentrieren, die direkt mit den regionalen Anlagestrategien verknüpft werden. Ein Schwerpunkt wird dabei die Vernetzung von PGIM Real Estates Datenbanken, proprietären Markteinschätzungen und Research-Ergebnissen mit den neuesten technologischen Innovationen – wie künstliche Intelligenz und prädiktive Technologien – sein, um Allokations- und Investitionsentscheidungen zu unterstützen.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dieser Ernennung den richtigen Weg eingeschlagen haben, um die Investitionskompetenz von PGIM Real Estate im Equity- und im Debt-Bereich sowie die Nutzung von Daten und Technologie zu einem echten Wettbewerbsvorteil zu entwickeln“, kommentiert Eric Adler, CEO von PGIM Real Estate. Amabile ergänzt: „Die Kombination aus fundiertem Investment-Know-how, Research, eigenen Daten und Technologien wird PGIM Real Estate in den kommenden Jahren immer stärker dazu verhelfen, bessere Ergebnisse für unsere Kunden zu erzielen.“

Amabile hat das Europageschäft von PGIM Real Estate weiterentwickelt, wobei er Transaktionen im Wert von 28 Milliarden US-Dollar beaufsichtigte. Zudem baute er bislang die Produktstruktur für die Equity- und Private-Debt-Seite über das gesamte Risiko-Ertrags-Spektrum hinweg aus.