Strategieausbau Peter Rieder Vermögen steigt in die Anlageberatung ein

Matthias Olzog ist neues Mitglied der Geschäftleitung bei Peter Rieder Vermögen

Matthias Olzog ist neues Mitglied der Geschäftleitung bei Peter Rieder Vermögen: Der erfahrene Vermögensberater kümmert sich um den Ausbau der neuen Advisory-Tochter des Unternehmens.

Der Finanzdienstleister Peter Rieder Vermögen (PRV) erweitert sein Angebot um die Anlageberatung zu allen Wertpapieren. Dafür hat das bayrische Unternehmen eine Tochtergesellschaft gegründet, die unter das Haftungsdach der Bank für Vermögen (BfV) schlüpfen wird. Die vertragliche Anbindung der Peter Rieder Vermögen Wertpapier Consulting ans BfV-Haftungsdach ist in den letzten Zügen, heißt es von Unternehmensseite.

Verantwortet wird die neue Advisory-Tochter von Matthias Olzog. Er kommt von Urban & Kollegen Vermögensmanagement. Zuvor arbeitete er beim Unternehmen Bayerische Vermögen, für das er seit 2017 am Standort Altötting anspruchsvolle Private-Banking-Kunden in der Vermögensverwaltung und Anlageberatung betreute. Als Mitglied der Geschäftsleitung der PRV soll Olzog den Angaben zufolge nun erster Ansprechpartner und Sparringspartner für alle Kunden und Interessenten in der Anlageberatung sein. Weiterhin betreut der Vermögensberater seine langjährigen Kunden generationenübergreifend in allen Fragen der Vermögensstrukturierung und -anlage.

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung will PRV zudem das bestehende Netzwerk mit externen Experten erweitern, um vor allem Unternehmerkunden kompetente Gesprächspartner auf Augenhöhe zu bieten. „Wir sehen unsere Rolle als moderierender Impulsgeber“, sagt Olzog zur Neuaufstellung der Peter Rieder Vermögen. Neben der Anlageberatung bleiben die Vermögensverwaltung und Sachwertanlagen zentrale Bausteine des PRV-Angebots.

Für November kündigt der Finanzanlagenvermittler indes die Auflegung einer weiteren VV-Strategie an. Konkret handelt es sich dabei den Angaben zufolge um einen Themenorientierten Ansatz, über den die PRV-Kunden Zugang zu zukunftsträchtigen Technologien erhalten sollen.