Preisgekrönte Pensionskasse Charlotte Klinnert wird Vorstandsmitglied der Verka

Ansteckbroschen der Rotkreuz-Schwesternschaft: Charlotte Klinnert verlässt die Pensionskasse vom Deutschen Roten Kreuz und wechselt 2021 zur Verka.    | © imago images / Fernando Baptista

Ansteckbroschen der Rotkreuz-Schwesternschaft: Charlotte Klinnert verlässt die Pensionskasse vom Deutschen Roten Kreuz und wechselt 2021 zur Verka. Foto: imago images / Fernando Baptista

Charlotte Klinnert wird zum März 2021 in den Vorstand der Verka PK Kirchliche Pensionskasse und Verka VK Kirchliche Vorsorge berufen. Das berichtet das Fachmagazin „Portfolio institutionell“ ohne die Angabe einer Quelle. Laut dem Bericht folgt Klinnert auf Ewald Stephan, der (wie bereits berichtet) im kommenden Jahr aus Altersgründen aus den Verka-Vorständen ausscheidet. Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der mehrfach preisgekrönten Verka in Berlin bestätigte Vorstandsmitglied Stephan die Meldung. 

Stephan ist seit 2009 Vorstandsmitglied der Verka PK Pensionskasse Kirchliche Pensionskasse und der Verka VK Kirchliche Vorsorge. Seine Ressortzuständigkeit umfasst neben den Kapitalanlagen auch Rechnungswesen, Controlling, Steuern, interne Revision sowie Informationstechnologie und Organisation. 

Klinnert ist seit Oktober 2014 Vorstandsmitglied der Pensionskasse vom Deutschen Roten Kreuz. Bei der regulierten Pensionskasse – einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit – mit Sitz in Bonn verantwortet sie das Management der Kapitalanlagen.

Die Pensionskasse vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) bietet als eine Einrichtung der betrieblichen Altersversorgung Produkte für die Zusatzversorgung der Mitglieder und Angestellten von DRK-Schwesternschaften und anderen DRK-Gliederungen an.