Ossiam Fonds Long-Short-Strategie und ESG in einem Fonds

Notre Dame in Paris

Notre Dame in Paris: Die französische Hauptstadt ist Sitz von Ossiam. Foto: Imago / Yay Images

Der quantitative Investmentmanager Ossiam legt mit dem Ossiam ESG Opportunity-Fonds seinen ersten Long-Short-Aktienfonds auf.

Ziel der Strategie ist, mittelfristig einen positiven Ertrag mit einem begrenzten Exposure am Aktienmarkt zu erreichen. Die ESG- und CO2-Profile sollen dabei besser als die des globalen Aktienuniversums sein.

Die Long-Positionen werden mit Hilfe von zwei von Ossiam entwickelten Methoden ausgewählt: Die „Ossiam ESG Machine Learning Selection“ wählt Aktien auf der Grundlage von ESG-Kriterien und die „Multi Factor Selection“ wählt Aktien nach klassischen Faktoren aus.

Das aus dem Long-Portfolio resultierende Beta wird durch Short-Positionen im globalen Aktienuniversum abgesichert, um das Risikoprofil zu senken. Das Portfolio wird vierteljährlich neu gewichtet.

 

 

Der Fonds ist ein in Irland ansässiger Ogaw-Fonds, der gemäß Artikel 8 der SFDR mit einer EUR-Anteilsklasse klassifiziert ist. Er wird in Kürze für den Vertrieb in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz registriert.

Ossiam ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers mit einem verwalteten Vermögen von 5,8 Milliarden Euro (Dezember 2021).